Musikfestspiele Saar 2020 - "unerhört"

Die Internationalen Musikfestspiele Saar wurden 1989 aus einem bürgerlichen Engagement heraus gegründet und bilden seitdem als Klassik-Festival neben Saarländischem Rundfunk, Staatstheater und Theater- und Filmfestivals einen wichtigen Pfeiler in der Saarländischen Kulturlandschaft. Aufgrund der geographischen Lage des Saarlandes mit seinen Grenzen zu Frankreich und Luxemburg hat sich für die Musikfestspiele Saar die Chance ergeben, an diesem Scharnier des europäischen Gedankens das Thema der Grenzüberschreitung groß zu schreiben.

Stand bisher konzeptionell ein musikalisches und kulturelles Kaleidoskop eines Landes im Fokus des Festivals, nahm der neue Intendant Bernhard Leonardy 2018 davon Abstand und hat Grenzüberschreitung in Bezug auf das Festivalkonzept im Sinne.

Während der jährlich im Frühling (April/Mai) stattfindenden Festspiele werde nahezu alle Landkreise des Saarlandes bespielt und die Zusammenarbeit mit den dort ortsansässigen Kulturinstitutionen, Firmen, Kirchen, Schulen und sozialen Einrichtungen gesucht. Die Musikfestspiele Saar konnten sich so in den letzten 30 Jahren zu einem in der Mitte der Gesellschaft verankerten Festival etablieren, das jährlich mit ca. 25 Konzerten mehr als 11.000 Zuschauer anzieht.

Aktuell:
Noch lange bevor das Saarland eine politische Einheit war, zeichnete sich bereits eine wirtschaftliche Vorprägung ab. Von Saarbrücken aus entlang der Saar bis nach Dillingen und Merzig sowie über St. Ingbert bis Neunkirchen bildete sich eine wirtschaftlich eng miteinander verflochtene Region. Aus dem ursprünglich landwirtschaftlich geprägten Land wurde im Zuge der zweiten industriellen Revolution nach und nach eine erfolgreiche Industrieregion.
Heute in Zeiten von Umweltkrise und "Fridays for Future", stellt sich immer mehr die Frage, kann die wichtige saarländische Lebensader mit der Natur in Einklang gebracht werden, kann Neues aus Altem entstehen? Können beide in einen Dialog zueinander treten? Die Musikfestspiele Saar wagen diesen Grenzgang in der Saison 2020 künstlerisch und möchten einen Beitrag dazu leisten, den Begriff Industriekul-na-tur neu zu entwerfen.

 

weitere Informationen


Musikfestspiele Saar gGmbH
Rotenbühler Weg 28a
66123 Saarbrücken